Janina Franz, Rüdiger Ruh und Moritz Gutmann gewinnen Meistertitel

Alpine Vereinsmeisterschaften des Ski-Club Münstertal

2015-SC Münstertal-Vereinsmeister-RS

Die zeitschnellsten Läuferinnen und Läufer bei den Riesenslalom-Vereinsmeisterschaften des Ski-Club Münstertal. (v.l.) Gerhard Wiesler, Ute Wiesler (jeweils Dritte), Rüdiger Ruh und Janina Franz (Meister) sowie Johannes Gutmann und Mali Korn (jeweils Dritte). Foto: Konrad Ruh

Ergebnislisten: VM RS 2015
VM SL 2015
Mit den Vereinsmeisterschaften im Slalom und Riesenslalom beendete der SC Münstertal die Reihe seiner vereinsinternen alpinen Wettkämpfe. Die Aktiven fanden in der „Holzplatzschneise“ im Skigebiet Wiedener Eck ideale Bedingungen vor.Die Meistertitel errangen bei den Herren Rüdiger Ruh (Riesenslalom) und Moritz Gutmann (Slalom). Die Nachwuchsläuferin Janina Franz gewann beide Titel bei der Damenkonkurrenz. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alpin

Spannende Entscheidungen beim diesjährigen Familien-Riesentorlauf

2015-Familien-RS-SC Münstertal

Die zeitschnellsten Familien beim Familien-Riesentorlauf des Ski-Club Münstertal waren in diesem Jahr die Familie Ruh (Bildmitte) mit den Teilnehmern Rosa, Rüdiger und Valentin vor der Familie Franz (Andrea, Janina, Ramon) und der Familie Kummer-Walz (rechts im Bild) mit Andreas, Stefanie und Bela. Foto: Konrad Ruh

Ergebnisliste: VM RS Fam 2015
Seit dreißig Jahren führt der Ski-Club Münstertal einen freizeitsportlichen Wettbewerb für Familien durch. In den ersten zehn Jahren war dieser Familien-Riesentorlauf ein eigenständiger Wettbewerb, an dem sich bis zu 25 Familien beteiligten. In den letzten Jahren wird die schnellste Familie im Rahmen der Vereinsmeisterschaften im Riesenslalom ermittelt. Eine teilnehmende Familie besteht dabei aus drei Mitgliedern, unter denen mindestens ein Elternteil und mindestens eine weibliche Person sein muss. Nach ihrem ersten Erfolg im vergangenen Jahr verteidigte die Familie Ruh mit Rüdiger, Rosa und Valentin den Pokal vor der Familie Franz mit Andrea, Janina und Ramon und der Familie Kummer-Walz mit Andreas, Stefanie und Bela.Die nächsten Plätze gingen an die Familie Mecklenburg mit Petra, Noah und Janes vor der Familie Schirm mit Florian, Veronika und Felicitas.

 

Veröffentlicht unter Alpin

Bezirksrennen Slalom Holzplatzschneise

Ergbenisliste: Bezirksrennen 2015
Das dritte Bezirksrennen dieser Saison, ein Slalom, veranstaltete der Ski Club Münstertal in der Holzplatzschneise. Bereits am Freitagnachmittag begannen die Vorbereitungen auf das Rennen. Die beiden Trainer Sonja Riesterer und Gerhard Wiesler steckten den Lauf auch bereits am Freitagnachmittag, in der Erwartung am Samstagmorgen pünktlich starten zu können. Leider kam in den frühen Morgenstunden recht viel Neuschnee hinzu, der dann noch rausgerutscht werden musste. Den ganzen Samstag schneite es ausgiebig, sodass eine faire und haltbare Piste nur aufgrund der vielen fleißigen Hände erreicht werden konnte.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Alpin

Baden Württtembergische Meisterschaften Sprint

Die BaWü. Meisterschaften richtete die SzBrend in Neukirch aus (freie Technik). Es mußte zuerst ein Prolog gelaufen werden. Nach diesen Zeiten wurden die Finalläufe zusammengesetzt und es kämpften jeweils vier Läufer um die Plätze. Bei Lukas Riepl lief es nicht ganz so gut wie beim Oneway Cup. Er lief die 21 Prologzeit und gewann dann seinen Lauf. In der Herrenklasse zeigte Jonas Böhler eine starke Leistung. Er lief die viertbeste Prologzeit ,qualifizierte sich somit für das Finale und wurde Dritter in der BaWü. Sprintmeisterschaft. Florian Gutmann lief nach einer Erkältung wieder sein erstes Rennen und belegte den 11 Rang.
Der Sc Münstertal gratuliert Jonas Böhler für den 3 Platz bei der Baden Württembergischen Sprintmeisterschaft.
S14/15 21. Lukas Riepl 2:34 min
H21 3. Jonas Böhler 2:52 min
11. Florian Gutmann 3:01 min

Gommerlauf (Goms)
21 km Classisch 6. Kirsten Holzhüter 1:24 Std.
42 km Skating 24. Kirsten Holzhüter 3:02 Std.

Oneway XC –Challenge

Die SzBreitnau richtete diesen Sprint in der Wettkampfform zum ersten Mal im Schwarzwald aus. Die Strecke war 1100m lang und technisch sehr anspruchsvoll. Die Schüler mussten Steilwandkurven, Sprünge,einen Slalom und enge Kurven in der freien Technik bewältigen. Jeder Läufer musste zwei Läufe (Einzelstart) absolvieren. Die schnellste Zeit beider Läufe zählt für die Finalläufe für den sich die sechs schnellsten der einzelnen Klassen qualifizierten . Leider scheiterten unsere Läufer nur knapp, zeigten aber auf diesem anspruchsvollem Kurs gute Leistungen. Noemi Schelb mit der siebten Zeit und Lukas Riepl als achter verfehlten nur knapp die Finalläufe.
S10/11 15. Moritz Gutmann 5:19 min
S12/13 10. Jule Schelb 4:44 min
14. Emma Gutmann 5:06 min
S14/15 7. Noemi Schelb 4:21 min
8. Lukas Riepl 4:12 min

Alpine Ski-WM in Vail (USA)

Maren Wiesler fährt in die Weltspitze!

 wiesler marenDass unsere alpine Spitzenläuferin Maren Wiesler in dieser Saison in das Weltcup-Team des DSV aufgenommen wurde, war für die 22-jährige Münstertälerin bereits ein wichtiger Meilenstein und ein vorläufiger Höhepunkt in ihrer noch jungen Skisport-Karriere.
Dass sie sich nach DSV-internen Ausscheidungsrennen die Fahrkarte zu den Alpinen Skiweltmeisterschaften in Vail (USA) sicherte, war bis zu diesem Zeitpunkt der sportliche Höhepunkt der laufenden Saison.
Und dann die Teilnahme am Wettbewerb um die Slalom-Weltmeisterschaft der Damen am vergangenen Samstag: Mit einem mutigen, beherzten und sicheren ersten Lauf durch den Slalom-Stangenwald auf der „Raubvogel-Piste“ in Beaver Creek setzte Maren -mit der Nr. 33 an den Start gehend- bereits im ersten Durchgang mit Platz 15 unter den weltbesten Läuferinnen ein Ausrufezeichen.
Im 2. Durchgang zeigte Maren ihre sprichwörtliche Coolness, fuhr ein grandioses Rennen, griff kontrolliert an und fuhr bei ihrer WM-Premiere als beste Deutsche mit Platz 12 mitten in die Weltspitze hinein.
Wir gratulieren Maren und ihrer Familie zu diesem großartigen Erfolg. Maren ist in diesen Tagen zu einer herausragenden und würdigen Botschafterin ihrer Heimatgemeinde Münstertal und ihres Münstertäler Skiclubs, bei dem sie ihre ersten Rennerfahrungen sammeln konnte, geworden.
Wir alle wünschen Maren für die weiteren Wettbewerbe auf höchster internationaler Ebene weiterhin viel Glück und Erfolg!(KR)

Veröffentlicht unter Alpin

DSV-Schülercup-Biathlon in Oberwiesenthal

Im Erzgebirge fand für unsere Biathlonmädchen der nächste DSC statt.Beim ersten Rennen fand ein Einzelwettkampf
statt bei dem keine Strafrunden gelaufen wurden.Bei Emma und Jule in der S13 gab es pro Schießfehler 30sec. Zeitaufschlag
Bei Noemi in der S15  45sec.Zeitaufschlag.Durch eine gute Lauf und Schießleistung kam Jule auf den 9.Platz und erreichte ihr
bisher bestes Resultat.Auch Noemi zeigte in ihrer Klasse eine gute Leistung und wurde zweitbeste aus Baden-Württemberg

Weiterlesen

SSV-Kurzsprintmeisterschaften der DAV- Ulm in Schönwald

Bei den Sprints gab es keine Strafrunden man mußte aber pro Schußfehler 10sec. warten.
In der Laserklasse hat Franzi nach zwei fehlerlosen Schießen den 2 Rang erreicht.
Bei den Schülerinnen 12/13 kamen Jule und Emma hinter den starken Biathletinnen aus Ulm
auf die Plätze 3 und 4.
Nicht so gut lief es bei Noemi weder beim laufen noch beim schießen.
Von der Jugend bis zu den Herren wurde ein Sprint mit fünf Kilometern und vier Schießeinlagen gelaufen.
Bei starkem Wind und Schneefall wurde das Schießen den Schützen schwergemacht.
Laserklasse 2  1,5km  Auflage  ll
2.Pl Franziska Gutmann    8:14   0 Fehler
Schüler 12/13w   3 km   Auflage  ll
3.Pl Jule Schelb         12:14       1 Fehler
4.Pl Emma Gutmann 12:38        0 Fehler
Schüler 14/15w   4 km   Auflage  lls
7.Pl Noemi Schelb    16:06       5 Fehler
Jugend 18    5km   Auflage  llss
8.Pl  Florian Gutmann    22:40     12 Fehler

2.DSC Biathlon in Kaltenbrunn (Garmisch Partenkirchen)

In Kaltenbrunn kam der deutsche Biathlonnachwuchs zum ersten Deutschen Schülercup in diesem Winter zusammen.
Beim ersten nationalen Vergleich standen ein Sprint mit Technikelementen sowie ein Verfolger auf dem Programm.
Die Technikelemente waren Abfahrt-Slalom,Einbein-Gleiten,Labyrinth sowie Kreise nach links und rechts,pro Fehler gab
es einen Zeitaufschlag von 10 Sekunden.
Für Jule und Emma gab es beim Sprint durch jeweils 4 Schießfehler=4 Strafrunden und Zeitaufschläge von 30 und 20sec
zwei Mittelfeldplätze.Auch Noemi kam mit 2 Strafrunden und 20sec Zeitaufschlag in ihrer starken Klasse auf einen Mittelfeldplatz
Am nächsten Tag bei der Verfolgung konnten sich alle drei noch um ein paar Plätze verbessern.
Ein weiterer Höhepunkt war die Siegerehrung mit Magdalena Neuner

Weiterlesen