Die Sportwarte berichten – Aus der Generalversammlung des Ski-Clubs

Alpin:

Das alpine Trainerteam um Sonja Riesterer, Ute Wiesler und Gerhard Wiesler hatte den alpinen Nachwuchs bestens auf die Saison vorbereitet. Insgesamt elf junge Talente zwischen zehn und fünfzehn Jahren schafften den Sprung in Auswahlmannschaften des Bezirks und des Verbandes. In Kader des Skiverbandes Schwarzwald berufen wurden Lilly Wiesler, Mali Korn, Ronja Wiesler und Cora Riesterer. In der Bezirksauswahl vertreten sind Janina Franz, Vanessa Möllinger, Dennis Möllinger, Joel Zimmermann, Ramon Franz, Noah Mecklenburg und Valentin Ruh.

In der 21-jährigen Maren Wiesler hat der Skiclub derzeit die einzige Schwarzwälder alpine Sportlerin, die dem A-Kader des Deutschen Skiverbandes angehört und die in der vergangenen Saison im Slalom in die Weltspitze vorstoßen konnte.

Langlauf/Biathlon:

Unter ihren Trainern Eckhard und Anita Geiger, Jürgen Gutmann und Markus Pfefferle hatten die „Nordischen“ bereits im Mai mit dem Grundlagentraining (Laufen, Skiroller und Mountainbiking) begonnen. Auch in dieser Sparte wartete der Nachwuchs mit hervorragenden Ergebnissen auf Verbands- und Landesebene auf. Im Biathlon qualifizierten sich Noemi Schelb, Emma Gutmann, Jule Schelb für die Landesauswahl. Der Schwarzwaldmeister Florian Gutmann gehört dem Verbandskader an. Unter den vielen Nachwuchshoffnungen im Langlauf sind im kommenden Winter Nicolai Schelb, Jakob Sayer, Moritz Gutmann, Franziska Gutmann, Leo Brendle, Thomas Isele und Finn Gutmann Mitglieder des Bezirkskaders.

Auch die Läuferinnen und Läufer der „Seniorenklasse“ (ab 21 Jahren) fanden sich bei vielen Wettkämpfen auf Spitzenplätzen wieder, darunter waren auch Schwarzwald- und Bezirksmeistertitel. Florian Gutmann, Andreas Muckenhirn und Jonas Böhler zählen zur Verbandsspitze. Hervorragend auch die Ergebnisse beim diesjährigen „Rucksacklauf“ über 100 km. Jürgen Gutmann und Marco Geiger (beide schon Sieger dieses Langstreckenwettbewerbes) liefen gemeinsam als Vierte ins Ziel. Mit Stefan Böhm und Frank Brengartner platzierten sich zwei weitere Münstertäler unter den „Top Ten“ und machten den Ski-Club zum erfolgreichsten Verein.

Leichtathletik:

Der für die Leichtathletiksparte zuständige Marco Geiger berichtete von einem knappen Dutzend erwachsenen Läufern, die bei regionalen Laufveranstaltungen stets in die Spitzengruppen hineinlaufen konnten. Besondere Freude hat die den Lauf-Nachwuchs betreuende Trainerin Anita Geiger, unterstützt von Eve Duffner und Marco Geiger. Eine große Zahl junger Läuferinnen und Läufer nahmen am wöchentlichen Training und an Wettbewerben des Badischen Leichtathletikverbandes mit guten Ergebnissen teil. In der Gesamtwertung des „Markgräfler-Cups“ belegen bei einem noch ausstehenden Wettbewerb Alina Böhler, Hanna Dietsche, Louis Pfefferle, Emma Gutmann, Madlen Schelb und Eve Duffner Medaillenränge in ihren Altersklassen.

Skischule

Die von Martin Geiger geleitete Skischule führte wieder erfolgreich Skikurse für Kindergärten der Region, für Schüler, Jugendliche und Erwachsene in den Ferienwochen und an Wochenenden durch. Besonders erfolgreich sind die Kindergarten-Skikurse mit Kindern aus dem Münstertal, aus Ballrechten-Dottingen und Ehrenstetten. Unter den seit Jahren durchgeführten sportlichen Projekten mit Grund- und weiterführenden Schulen der Region wurde im vergangenen Jahr der Ski-Club mit seiner Skischule für sein Kooperationsprojekt „Mix it“ vom Badischen Sportbund mit einem Preisgeld in Höhe von 500 € ausgezeichnet.

Im kommenden Jahr wird Franziska Ortlieb als Nachfolgerin von Martin Dietsche die Leitung der Skischule übernehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Alpin, Langlauf, Leichtathletik, Skischule veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.